0
0,00 €
Weiter einkaufen
Gesamtbetrag: 0,00 €

Das große Stadthaus - Dach rechts

Beitragsseiten

 

Dach-Konstruktion rechte Seite

Okt. 2019

Wir haben uns entschlossen rechts auf dem Dach einen offenen Turm zu bauen und dafür den Gazebo- Bausatz zu verwenden. Hier sehen Sie alle Bauteile die fast alle verwendet werden können, bis auf die Streben die das Geländer verbinden. Unser Turm darf etwas höher sein damit er zum Mittelteil passt, weshalb wir ersatzweise selbst gedrechselte Verandapfosten in entsprechender Höhe zum Verbinden des Geländers anfertigen werden.

Als Erstes wurde das Parkett auf den Boden geleimt und nach dem Trocknen an allen acht Ecken Plan abgeschnitten. Das Parkett und die Kanten wurde mit dunkelbraunem Wachs bestrichen und nach dem Trocknen poliert. Die acht Sockelteile wurden separat an den Gehrungsstellen zusammen geleimt so dass ein Oktagonal entstand. Nach dem Trocknen konnte dann der Sockel in einem Stück auf die rückwärtige Seite des Bodens geleimt und exakt ausgerichtet werden.

Der Sockel und die Treppe wurden ebenso wie die Oberfläche gewachst, gebürstet und poliert bis dieses rustikale Aussehen erreicht war. Die Treppe ist nur angestellt und wird später mit dem fertigen Gazebo auf das vorbereitete Brett geleimt.

Hier ist das Geländer gewachst und poliert. Es steht probeweise auf der Grundplatte.

Das Dach wurde zusammengeleimt und zum Trocknen mit Tesa-Krepp fixiert. Es wurde erstmal nur auf die Deckenplatte gelegt und noch nicht geleimt. Die Laterne für oben ist farblich bereits fertig, ist derzeit aber auch nur aufgelegt. Nach der Trocknung wird das Dach wie bei der Laterne auch mit Kupferfarbe bemalt.

Die acht gedrechselten Säulen wurden ebenso gewachst und poliert. Das Einleimen zwischen Boden und Decke gestaltete sich etwas schwierig. So wurden die acht Säulen erst Mal unten aufgeleimt und gerade ausgerichtet. Als der Kleber angezogen hatte wurde das Gazebo kopfüber auf das Oberteil (noch ohne Dach ) gestellt nachdem vorher an den entsprechenden Stellen Kleber aufgebracht wurde. Nach der Trocknungszeit konnten die Querleisten mit der Kreissäge exakt auf 22,5 Grad zugesägt werden. Einige sind schon mit Wachs behandelt, aber nur aufgelegt und noch nicht geleimt. Sobald alle Querleisten behandelt sind werden diese aufgeleimt und das Gazebo wieder zurück auf den Boden gestellt.

Nun steht das Gazebo wieder richtig herum. Die Querleisten sind alle gewachst, poliert und eingeleimt. Die jeweiligen Gehrungsschnitte haben alle gepasst.

Hier das Gazebo mit aufgelegtem Dach dessen Oberfläche immer noch roh ist. Das wird sich gleich ändern, denn mein Mann ist eben dabei das Dach aus MDF mit Holz-Füllgrund zu bestreichen. Nach dem Trocknen wird es mit Kupferfarbe bemalt.

Das Dach ist bemalt und aufgeleimt, also fertig.

Als Letztes wurden die vorbereiteten Geländerteile zwischen den selbst gedrechselten Säulen befestigt. Hierzu wurde jedem Teil auf beiden Seiten ein entsprechender Gehrungsschnitt verpasst. In das Dach-Mittelteil wurde auf der rechten Seite nachträglich eine Terassentüre eingebaut. Später werden wir in den Pavillion ringsherum eine Bank und mittig einen Tisch einbauen, so dass im Sommer auch draußen gefeiert werden kann.