0
0,00 €
Weiter einkaufen
Gesamtbetrag: 0,00 €

Das große Stadthaus - Die dritte Etage

Beitragsseiten

 

Decke-Boden für 3. Etage Rechts

März 2016

Da die oberste Treppe immernoch schwebt wird es Zeit den Zwischenboden bzw. die Decke einzubauen. Das Bild zeigt die gefrästen Kabelkanäle für die jeweilige Deckenbeleuchtung, wie Treppenhaus, das Zimmer der Kinderfrau und das Badezimmer. An der Aussenseite führt ein Kabelkanal zu den Skalenlampen. Alle Kabelkanäle wurden wieder mit Spachtelmasse verschlossen und glatt geschliffen damit später der Fußboden verlegt werden kann.

Auf diesem Bild ist die Decke zu sehen, rechts das Stück Treppenhaus, dann das Zimmer der Kinderfrau und das Badezimmer. Vorne sehen Sie die Skalenlampen für die indirekte Beleuchtung. Als nächstes wird die Decke gestrichen und darauf geachtet dass keine Farbe in die Leerrohre läuft, weshalb das Leerrohr auch ein wenig übersteht. Wenn alles fertig ist so wird das Leerrohr auf Plan abgeschnitten und die Deckenrosetten bzw. die Lampen angebracht.

April 2016

So sieht unsere Stellprobe für das Schlafzimmer aus. Die rückwärtige Wand und die Seitenwand links sind nur gestellt und noch nicht verleimt. Es war uns sehr wichtig, dass alle vorhandenen Schlafzimmermöbel untergebracht werden können. Wir hatten die Bausätze von Mini Mundus vor ca. 20 Jahren gefertigt und bis jetzt in unserer Ausstellung aufbewahrt. Als nächstes werden die Wände eingeleimt, der Fußboden gelegt, dann tapeziert, Fenster und Zimmertüre gebeizt, vorne die Blende mit Leisten angesetzt. Zwischendurch wird die Beleuchtung der darunter liegenden Räume, wie Badezimmer und das Zimmer der Kinderfrau angeschlossen.

Für die bis jetzt schwebende Treppe ist der Boden im Treppenhaus eingeleimt. Sobald das Parkett verlegt ist können die fehlenden beiden Pfosten angebracht werden. Rechts sehen Sie die Seitenwand des Schlafzimmers mit der kleinen Ecke zur Zimmertüre.


Mai 2016

Hier können wir bereits die Deckenbeleuchtung mit Deckenrosette für das darunter liegende Stockwerk präsentieren.

Das Schlafzimmer ist  tapeziert, das Parkett verlegt, die Fenster und die Türe sind eingebaut. Das Parkett haben wir nur gewachst, die Fenster und die Türe mit dunkler Wachsbeize behandelt und poliert.

Für den Kamin haben wir einen Sockel mit Rahmen und eine Rückwand gefertigt. Der Sockel ist mit echten Marmorsteinen aus unserem Fundus bestückt, die Rückwand ist 10 mm tief und weiß als Mauerwerk gestrichen.

So sieht unsere Stellprobe aus. Der Sockel und die Rückwand mit dem bereits ausgeschnittenem Loch für das Ofenrohr sind noch nicht verleimt, da wir erst noch das Loch durch die eigentliche Zimmer-Rückwand fortführen müssen. Da wir in den Kaminofen ein Glühfeuer legen möchten ist das sehr wichtig.