Das Geschäftshaus von Schneidermeister Wibbel!

Auf den nächsten Seiten stellen wir Ihnen unser großes Stadthaus vor. Es wurde hierfür Sperrholz in 10 mm Stärke vom Baumarkt passgenau zugeschnitten und daraus das Haus nach eigenen Entwürfen gebaut. An der Vorderseite wurde der Rahmen zusätzlich verstärkt.

Der Bau begann bereits vor ein paar Jahren und stagnierte dann, bedingt durch andere angefangene Projekte. Das Puppenhaus soll ein Stadt-Geschäftshaus werden und ist 1,90 cm hoch, 1,20 cm breit und 62,0 cm tief. Es ist eine Kelleretage, eine Etage mit Geschäften und fünf  Etagen zum Wohnen geplant.

Die Kelleretage

Die Kelleretage besteht aus dem Weinkeller links, dem Treppenhaus in der Mitte, dem Voratsraum mit dahinter liegender Toilette und der Waschküche. Das Treppenhaus wird in der Mitte bis oben fortgeführt. Es werden nur zum Teil fertige Podesttreppen verwendet, da unser Treppenhaus von der Norm abweicht.


Fortsetzung der Kelleretage

 

Hier ist der Anfang der Kellertreppe mit einem etwas skurilen Geländer zu sehen. Alle Holzteile werden mit dunkelbrauner Wachsbeize behandelt. Angrenzend, etwas nach hinten eingebaut sehen Sie die Toilette. Die rückwärtige Wand der Toilette und der Fußboden im Eingangsbereich besteht aus Serpentin das in Scheiben geschnitten und dann verfugt wurde. Die Wände im gesamten Keller sind weiß gekalkt und mit Absicht etwas rauh belassen.

Ausschnitt- Kelleretage

Der Keller und die erste Etage

Der Stoffladen

Dieser Raum entstand komplett aus Holz. Holz ist ein wundervolles Material, es lebt! Die Decke, alle Wände und der Fußboden wurden mit Furnier belegt. An der Decke sehen Sie eine Holzrosette die in der Mitte des Sternenmusters angebracht wurde. Das Ladenregal wurde komplett aus Holz gefertigt, sowie die Eingangstüre mit Überbau. Fertig gekauft wurden nur die beiden Geländer mit Pfosten.

Die Toilette im Keller

Hier sehen Sie die Struktur der Wände die mit Hilfe einer groben Tapete und weißer Acrylfarbe erzeugt wurde. Auch hier in diesem Bereich wurden die Türen und Fenster selbst gefertigt.

Das Atelier der Künstler

Diese beiden Räume werden das Atelier für die beiden Künstler. Für die Oberlichte des linken Fensters, sowie für die Seitenteile des rechten Fensters wurde Tiffanyglas eingebaut.

Der Weinkeller

Für den Weinkeller mussten zwei Gewölbe rechts und links vorbereitet werden. An der linken Seite wurde ein Flaschenregal und eine Sitzbank eingearbeitet. Die Wände und die Decke wurde wie im übrigen Kellerbereich gekalkt und grob belassen.