0
0,00 €
Weiter einkaufen
Gesamtbetrag: 0,00 €

Das große Stadthaus - Anschluss der Kronleuchter

Beitragsseiten

 

Da nun alles getrocknet ist wurden die Gummibänder entfernt, das Brett umgedreht, die Kabel der Kronleuchter durch die Rosetten gesteckt und durchgezogen.

 

Auf diesem Bild ist es deutlich zu sehen, die Litze ist an der Rückseite angekommen.

Die Rosetten sind mit Ponal aufgeleimt und weiß gestrichen. Die Krönchen der beiden Kronleuchter wurden mit 2-Komponenten Kleber auf die Rosetten geklebt.

Der Galerieboden ist eingebaut, Die Kronleuchter angeschlossen und die Deckenleiste angebracht. Sie wurde ebenso mit Goldfarbe gestrichen damit alles zusammenpasst. Die Wendeltreppe die inzwischen mit Humbrollack goldfarben bemalt wurde ist an seinem Platz, aber noch nicht befestigt da die Fußbodenleisten noch fehlen. Hierzu muß aber erstmal die Zimmertüre gebeizt und eingebaut werden.

Hier noch Mal ein Detail-Foto mit der Wendeltreppe auf der unsere Werkstatt-Oma steht. Sie ist sehr zufrieden und braucht nicht den Kopf einzuziehen, da sie problemlos rauf und runter kommt. Der Ausschnitt ist also perfekt ausgearbeitet.

Oktober 2016

Inzwischen sind die Fußbodenleisten angebracht und die 2-flügelige Türe eingebaut. Die Spiraltreppe wurde nun oben und unten mit 2-Komponenetenkleber endgültig befestigt. Für den kleinen Kaminofen wurde eine entsprechend große Platte mit Fliesen belegt und mit Leisten eingefasst. Das Bild zeigt den unteren Teil des Galerie-Zimmers mit dem grossen Puppenhausschrank dessen Inhalt im Maßstab 1:144 eingerichtet wurde. Im vorderen Bereich des Zimmers werden wohl diverse Sitzmöbel dekoriert werden, man wird sehn.

Hier noch Mal der kleine blaue Kaminofen im Detail. Für das Ofenrohr musste ein Loch durch die Rückwand gebohrt werden, da wir ein Glühfeuer einbauen möchten wie auch in den anderen Räumen.

Auf diesem Bild ist der Puppenhausschrank etwas deutlicher zu sehen. Er wird später auch beleuchtet sobald die Steckdose gelegt und angeschlossen ist.

Hier ist die linke Seite des Zimmers mit der schmalen Doppeltüre im Detail zu sehen. Nun wird die Galerie oben weiter ausgebaut denn es fehlen noch Rück-und Seitenwand.

November 2016

Das Galeriefenster ist in die Rückwand schräg nach oben, ähnlich wie ein Erker eingebaut. Hinter dem Fenster, also außen wurde die weiß gestrichene Zimmerdecke als Himmel bemalt. Auf der linken Seite sehen Sie teilweise die angebrachte Dachrinne mit Zubehör.

Damit die Tiefe zum Himmel entsteht haben wir auf der Außenseite des Fensters jeweils rechts und links eine Dachrinne mit Ecke, Abflussrohr und Trichter angebracht. Erst wurde die Ecke an die Dachrinne mit 2-Komponentenkleber angebracht und nach dem Trocknen an der Außenwand befestigt. Nach einer weiteren Trocknungsphase konnten der Trichter und das gebogene Abflußrohr ebenso angeklebt werden.

Hier haben wir schon Mal probiert wie die Galerie im unteren Teil eingerichtet werden könnte. Fest steht in jedem Fall dass der große Puppenhausschrank an die rückwärtige Wand gestellt wird. Am wichtigsten war uns der schräge Einbau des Galeriefensters, da wir unbedingt von dort den Himmel, der den Anfang unserer Kulisse gibt, sehen wollten. Die Galerie oben sieht noch ein wenig merkwürdig aus, da noch das Geländer fehlt.

Dezember 2016

Hier sehen Sie die linke Seite der Galerie mit dem Geländer das mahagonifarben gebeizt wurde. Der Treppenausschnitt wurde mit einer Zierleiste eingefasst, die Fußbodenleiste wie der Dielenboden hell gebeizt. Der schmale Bücherschrank links am Treppenausschnitt fügt sich von der Tiefe her gut ein. Für die kahlen Wände werden sich wohl ein paar Bilder finden bzw. gemalt werden. Es wäre auch ein hübsches Wandregal denkbar.

Das ist die Gesamtansicht des Damenzimmers inclusive Galerie. Es ist noch ein wenig spärlich dekoriert, da immer noch der Kronleuchter für die Galerie fehlt. Hierfür müßte ganz oben ein Loch gebohrt werden und das wird stauben. Auf der rechten Seite der Galerie, sowie im unteren Bereich werden jeweils zwei kleine Puppenstuben im Maßstab 1:144 dekoriert. Hierfür müssen noch zwei Tische angefertigt werden die es auf der nächsten Seite zu sehen gibt.