0
0,00 €
Weiter einkaufen
Gesamtbetrag: 0,00 €

Die Weinstuben

 

Das Projekt "Leipziger Weinstuben" hat die Werkstatt verlassen und steht nun in der Häuserzeile im Ausstellungsraum. Die Möbel sind wieder an Ort und Stelle, auch Mephisto durfte auf dem großen Weinfass Platz nehmen.

Der virtuelle Workshop ist nun abgeschlossen. Wenn Sie die jeweiligen Bauphasen interressieren, so klicken Sie bitte hier!

Image


Image


Image

Der Weinstock

Image


Image
 


Den Anfang der Dekoration macht eine handgefertigte Käseplatte mit einem Korb voll frischer Brezeln.

Diese Käseplatte für die Eröffnungsfeier der Weinstuben ist von der Künstlerin Gabriele Neher nach eigenen Entwürfen aus Fimo handgefertigt. Hier geht es zu Gabi´s Miniaturen



Die Weinstuben sind eröffnet!

 

Die ersten Gäste sind bereits eingetroffen und haben im Erdgeschoss Platz genommen. Das erste Weinfass ist geleert und muss ausgetauscht werden.





Unter der Treppe wurde passgenau ein Weinregal eingebaut das zur Lagerung der alten Jahrgänge dient.


In der ersten Etage wartet eine junge Mutti mit ihrem Sohn auf die Bedienung. Die Mutti liest inzwischen die Zeitung, während Sohnemann mit seinem Traktor spielt.

 

Die Bestellung wurde schon entgegen genommen; es sollte nun der Tisch gedeckt werden. Die junge Frau scheint noch etwas unsicher zu sein und muss sich wohl erst einarbeiten.

 

In der zweiten Etage wurde ein üppiges Buffett für eine geschlossene Gesellschaft angerichtet. Der rückwärtig eingebaute Spiegel verdoppelt optisch gesehen das Speisenangebot.

 

Hier geht es ausschliesslich um den "gedeckten Tisch" mit dekorativem Zinngeschirr, hübschem Porzellan nebst Besteck und Servietten. Der Tisch wurde in drei Teilen selbst gebaut. Der Mittelfuss wurde aus Kirschbaumholz gedrechselt und zwischen Fuss und Tischplatte geleimt. Die achteckige Tischplatte wurde mit Furnier beklebt und anschließend mit Bienenwachs behandelt. Die Tischkanten wurden mit entsprechenden Leisten verschönert.


Bei herrlichem Wetter wurde auch die Terrasse in Beschlag genommen. Somit war der Eröffnungstag ein voller Erfolg. Die Gäste fühlten sich sehr wohl in den hübsch dekorierten Räumen und versprachen wieder zu kommen. Besonders gefiel die Aussicht auf den Marktplatz.



Überall auf dem Marktplatz herrschte reges Treiben obwohl der Tag sich bereits neigte. Für die Gäste auf der Terrasse ein schöner Anblick.

 

Besonders angetan waren die Gäste von den Kletterkünsten des Jungen im Zitronenbaum. Eine amüsante Vorführung für alle Zaungäste.

Dann war da noch das kleine Mädchen mit dem goldenen Fahrrad. Wie kommt dieser Junge in den Baum? Weißt du das Mami?

Nun, es gibt nicht immer auf alle Fragen eine Antwort. Muss es auch nicht, denn Vieles kann man ruhig seiner Phantasie überlassen ohne die das Leben langweilig wäre.