0
0,00 €
Weiter einkaufen
Gesamtbetrag: 0,00 €

Leipziger Weinstuben - Treppenbau im Gewölbe

Beitragsseiten

 

Die restlichen Wandstücke mußten nun noch gewölbeartig tapeziert werden, vor allem hinter der Treppe, die schon entsprechend umgebaut war.

Image 

Statt des Geländers auf der linken Seite bekam die Treppe eine hohe Wange, die an der Außenseite viel Platz für Dekoration bietet. Auf diese Weise sicherten wir uns die vorgesehene Stellfläche für unser Weinfass.

Image

So sieht unsere Stellprobe nun aus! Die umgebaute Treppe, aus der eine maßgeschneiderte Podesttreppe wurde, passt endlich. Die weitere Treppe zur zweiten Etage wurde zwischendurch gebeizt, ist nur eingelegt und passt. Die Holzsäulen, die mein Mann angefertigt hat, sind noch unbehandelt, ebenso das Gerippe seiner Bank und die Treppe.

Es ist sehr beruhigend, dass das Weinfass nun an der vorgesehenen Stelle stehen kann, was ohne den Treppenumbau nicht möglich gewesen wäre.

Als nächstes werde ich das Gewölbe in der Gaststube und die Wände des Treppenhauses weiß streichen. Dann werde ich die Treppe und die rohen Säulen mit meiner Wachsbeize behandeln und mich um das Geländer an der rechten Seite kümmern. Für die Bank, die noch sehr schmucklos aussieht, werde ich mir was einfallen lassen, mal seh´n.

Image April 2010

Die auf Maß gearbeitete Podesttreppe habe ich zwischendurch gebeizt und poliert. Ich habe mich entschlossen diese ohne Geländer einzuleimen, da es sonst sicher Schwierigkeiten mit der Passgenauigkeit bei den Spindeln und Pfosten gegeben hätte. Wie es aussieht muß der eine oder andere Pfosten entsprechend eingekürzt werden, damit der Handlauf mit der Gehrung passt.

Image 

Es tut sich einiges im Treppenhaus! Das Geländer am Treppenausschnitt ist fertig und bereits eingeleimt und passt. Der vordere Pfosten ist auch sicher plaziert.

Image 

Es ist geschafft, der komplizierte Treppenbau ist fast abgeschlossen. Auch bei der obersten Treppe wurden die Spindeln, der Handlauf und die Pfosten nachträglich eingepasst. Mit etwas Phantasie hört man die Dielen knacksen, so wie es zu einem Treppenhaus in einem alten Gewölbe gehört.

Image 

Damit Sie den Überblick was die Treppen anbelangt nicht verlieren, hier nochmal das ganze Haus. Es fehlt noch der Zugang zur Dachterasse.

Image